Vermögenswirksame Leistungen: Wie du von ihnen profitierst

Sparschwein

Vermögenswirksame Leistungen (VL) sind Einzahlungen des Arbeitgebers in förderfähige Anlageprodukte. Der Höchstwert des Arbeitgeberzuschuss liegt bei 40 Euro im Monat. Diesen förderfähigen Betrag kannst du darüber hinaus jedoch auch aus dem Gehalt aufstocken.

Wann lohnen sich vermögenswirksame Leistungen

Wenn sich der Arbeitgeber beteiligt

Bietet dein Arbeitgeber Vermögenswirksame Leistungen zusätzlich zum Gehalt an, solltest du das unbedingt ausnutzen. Wie heißt es so schön: Einem geschenkten Gaul, schaut man nicht ins Maul. Wenn du die Vermögenswirksamen Leistungen nicht ausnutzt, dann verschenkst du bis zu 40 Euro pro Monat.

Wenn der Arbeitgeber nicht den vollen Betrag von 40 Euro bereit stellt, sondern beispielsweise nur 20 Euro, dann kannst du den Rest aus dem Gehalt aufstocken. So nimmst du zumindest den anteiligen Arbeitgeberzuschuss mit.

Wenn du die Arbeitnehmersparzulage erhältst

Unter bestimmten Voraussetzungen zahlt dir der Staat eine Arbeitnehmersparzulage, sozusagen als jährlichen Bonus. Damit fördert der Staat den Vermögensaufbau für Leute mit geringem Einkommen.

Diese Prämie ist also vor allem für Geringverdiener, Studenten und Auszubildende interessant, sollte aber solange wie möglich mitgenommen werden. Du kannst die Prämie im Zuge der Einkommensteuererklärung beantragen. 

Für Alleinstehende darf das zu versteuernde Einkommen abhängig von der Anlageform bei maximal 17.900 Euro (Bausparen) bzw. 20.000 Euro (Fondssparen) für liegen. Für Ehepaare und eingetragene Lebenspartnerschaften verdoppelt sich der Betrag auf 35.800 Euro bzw. 40.000 Euro. Die Prämie kann natürlich auch von beiden Partnern beantragt werden.

Eine weitere Voraussetzung ist, dass das eingezahlte Geld zumindest sieben Jahre lang in einem VL-fähigen Vertrag gebunden ist. Außerdem muss der Vertrag sechs Jahre lang bespart werden. Damit will der Gesetzgeber sicherstellen, dass ein langfristiger Vermögensaufbau verfolgt wird.

Die Höhe der Prämie ist abhängig von der höhe der Vermögenswirksamen Leistungen sowie der gewählten Anlageform (Fondssparen oder Bausparen)

Arbeitnehmersparzulage je ArbeitnehmerFondssparenBausparen
Sparzulage in %20%9%
Maximaler VL Sparbeitrag p.a.EUR 400EUR 470
Maximale Sparzulage p.a.EUR 80 EUR 43
Max. zu verst. Einkommen EUR 20.000 EUR 17.900

Tipp: Du kannst auch mehr als 40 EUR als vermögenswirksame Leistungen von deinem Gehalt abführen. Dadurch hast du die Möglichkeit sowohl einen Fondssparvertrag als auch einen Bausparvertrag abzuschließen und in beide einzuzahlen.

Erfüllst du die Voraussetzungen dann erhältst du auch für beide Verträge eine Arbeitnehmersparzulage, die sich dann auf bis zu 123 Euro pro Jahr für Singles summiert.

Welche Anlageprodukte kommen in Frage

Investmentfonds (Aktienquote mind. 60%)

Entscheidest du dich für einen Aktienfonds um deine vermögenswirksamen Leistungen anzulegen, kannst du langfristig mit der besten Rendite rechnen. Je nach Fonds profitierst du außerdem von Dividendenzahlungen. Du investierst in ein breit gestreutes Portfolio und reduzierst damit die Kursschwankungen die mit Einzelaktien verbunden sind. Dennoch schwankt natürlich auch der Kurs des Fonds. Damit solltest du kein Problem haben, wenn du dich für diese Anlageform entscheidest.

Bausparvertrag

Ein Bausparvertrag ist Interessant, wenn du planst eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen bzw. zu bauen. Du kannst hierbei deine VL ansparen und hast gleichzeitig eine Darlehensoption. Dieses Darlehen musst du nicht in Anspruch nehmen. Du sicherst dir jedoch bereits heute einen niedrigen Zinssatz. Leider ist der Guthabenzins bei Bausparverträgen ebenfalls recht niedrig. Dafür kannst du hier u.U. eine zusätzliche staatliche Prämie von bis zu 45,06 EUR pro Jahr erhalten, nämlich die Wohnungsbauprämie.

Wohnungsbauprämie je Arbeitnehmer
Sparzulage in %8,8%
Maximal förderfähiger BetragEUR 512
Maximale Wohnungsbauprämie p.a. EUR 45,06
Max. zu verst. Einkommen EUR 25.600

Banksparplan

Banksparpläne werfen kaum Zinsen ab und sind daher derzeit m.E. uninteressant. Sie können jedoch eine Alternative darstellen, wenn bei niedrigen VL Beiträgen andere Varianten nicht möglich sind. Eine staatliche Förderung gibt es bei Banksparplänen ebenfalls nicht.

Baukredittilgung

Hast du bereits einen Baukredit, können die Tilgungen in der Regel um die VL aufgestockt werden. Bei dieser Variante werden die vermögenswirksamen Leistungen also nicht angespart sondern zur Rückzahlung des Baukredits verwendet. Das ist eine gute Alternative um schneller Schuldenfrei zu werden.

Fazit

Vermögenswirksame Leistungen lohnen sich besonders für Geringverdiener. Wer unter den Einkommensgrenzen liegt kann hier jährlich ansehnliche Prämien erhalten. Voraussetzung für alle Varianten ist immer, dass du deinen Arbeitgeber über den VL Vertrag informierst, so dass dieser die Beiträge auf das jeweilige Konto einzahlen kann. 

Frage deinen Arbeitgeber ob er zusätzlich zum Gehalt vermögenswirksame Leistungen zahlt. Ein Anspruch darauf besteht generell nicht. Die Regelungen zu VL findest du im Arbeitsvertrag oder Tarifvertrag. Auch in einer Betriebsvereinbarung können vermögenswirksame Leistungen vereinbart sein. Wenn dein Arbeitgeber keine VL ergänzend zum Gehalt anbietet, kannst du diese aus deinem Gehalt abführen und so von den Prämien profitieren.

Bild: Skitterphoto / Pexels

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier − 1 =